Loading...
KBV Zukunftspraxis2019-02-03T20:26:51+01:00

Wie kann eine sinnvolle Digitalisierung der Gesundheitsversorgung in Deutschland gestaltet werden – unter intensiver Beteiligung von Ärztinnen und Ärzten? Die Kassenärztliche Bundesvereinigung möchte diese Frage proaktiv beantworten und hat dazu das Programm KBV Zukunftspraxis ins Leben gerufen.

Zusammen mit Ärztinnen und Ärzten sollen dazu innovative digitale Dienste im echten Praxisbetrieb eingeführt und erprobt werden – um zu sehen, ob der Praxisalltag durch ihren Einsatz verbessert werden kann.

Die Auswahl – KV Digital Pitch Days 2018

Die zu erprobenden Systeme hatte die KBV 2018 in einem spannenden Wettbewerb unter mehr als 60 Bewerbern  ausgewählt. An einem „Pitch-Day“ mussten wir wie in der „Höhle der Löwen“ vor einer Jury gegen zehn andere Systeme antreten und uns harten Fragen der Expertenrunden zu den Themen Wirtschaftlichkeit, Technik und Medizin/Versorgung stellen. Am Ende des Tages konnten wir mit RED Medical den Tagessieg nach Hause nehmen.

Besonders überzeugt hat die hochkarätig besetzte Jury aus KV-Vorständen nicht nur die innovative, datenschutzkonforme Verschlüsselungstechnologie, sondern auch das faire Preismodell und die strukturierte medizinische Dokumentation, die nicht nur eine Voraussetzung für den Datenaustausch zwischen Ärzten und Patienten ermöglicht, sondern auch neue Perspektiven beispielsweise für die Versorgungsforschung eröffnet.

Presseerklärung KV-Digital zum zweiten Pitch Day

Ein Produkt, das gezeigt hat, wo es für uns alle in den nächsten Jahren hingehen kann, insbesondere beim Thema Sicherheit

Dr. Thomas Kriedel, Mitglied des KBV-Vorstands und Pitch-Jurymitglied.

Die Sieger der KBV-Zukunftspraxis bei der Preisverleihung im September 2018 – KBV Zukunftspraxis: Ready for Take off

Phase 2 – Einsatz in der Praxis

Nun gilt es, 2019 in der zweiten Phase des Projektes die Tauglichkeit und Praktikabilität von RED Medical im Praxisalltag zu beweisen. Die Praxen wurden dazu von der KBV Ende 2018 ausgewählt. Ab Anfang 2019 soll nun RED in den ausgewählten Pilotpraxen über einen Zeitraum von 12 bis 18 Monaten eingeführt und während dieser Zeit von der KBV begleitet werden. Besonderes Interesse hat die KBV dabei am Nutzen und der Akzeptanz einer webbasierten PVS-Lösung. Wissen möchte man auch, ob in der Praxis durch die vollständig externe Systembetreuung Zeit eingespart wird.

Fragen, denen wir gelassen entgegen sehen, denn unsere Kunden setzen RED ja bereits erfolgreich in ihren Praxen ein.

Ready for Take off?

Zukunftsorientiert und an innovativen digitalen Diensten interessiert, aber die Bewerbung zur Zukunftspraxis verpasst?   Kein Problem – wir starten zusammen unser eigenes Zukunftsprojekt. Sprechen Sie uns an – Telefon 089 997 43 72 72